Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Seitenstetten, Benediktinerstift, Cod. 225, fol. I*
Wissenschaft − Astronomie, Kalender
Abhandlung über das Schaltjahr



Datierung:
Schrift: aschkenasische Semikursive


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Institute of Microfilmed Hebrew Manuscripts (IMHM, Jerusalem)  
Bilder:
Seitenstetten, Benediktinerstift, Cod. 225, fol. I*:   I*r  −  I*v

Fragment(e):
Doppelblatt als Nachsatzblatt (Bl. I*) beigebunden. Format ca. 215x150 (einschließlich Falz vor 301). Schriftraum (beschnitten): >100x>135. Eine Schriftspalte. 25 Zeilen. Zeilenabstand 5 mm. Linierung nicht erkennbar.
Haidinger 1992  

Seitenstetten, Benediktinerstift, Cod. 225
Niederösterreich, Mitte 15.Jh.(?)

Aus mehreren Teilen zusammengesetzt, Datierung 1458 auf 89r. Vorbesitzer (Erstbesitzer?): (Ir) Liber iste est domini Colomanni de Weytra, plebani in Grillenperg. Seitenstettner Signatur 77 auf Ir oben links.

Einband: Meister Matthias. Wien, 3.Viertel 15.Jh.

Haidinger 1992