Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Seitenstetten, Benediktinerstift, Druck H V 113, Einband
Siddur / Maḥzor
Maḥzor für Yom Kippur
(HD, VD) aus dem Shaḥarit-Gebet:
Tokhaḥa: איום ונורא משפט יום בוערה מי ישמע ולא יירא

Anmerkungen: vokalisiert

Datierung:
Schrift: aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Goldschmidt, Yom Kippur 296 f.; Davidson I, 125 f:2669.


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Almut Laufer, Jerusalem  
Bilder:
Seitenstetten, Benediktinerstift, Druck H V 113, Einband:   Vorderdeckel  −  Hinterdeckel

Fragment(e):
Zwei als Deckelüberzug verwendete zusammengehörige Blätter.

VD-Fragment (gestürzt aufgeklebt): Format (einschließlich des umgeschlagenen Teiles auf dem VD-Spiegel) ca. 240x135. Schriftraum: zweispaltige Anlage, Spalte hebr. a zu Zeilenbeginn beschnitten, erhaltene Zeilenbreite ca. 95, Höhe der Spalte vermutlich der Abmessung des Fragmentes entsprechend; Spalte hebr. b in einer Breite von ca. 20; Interkolumnium 20; 31 Zeilen sichtbar, Zeilenhöhe ca. 7.

HD-Fragment (gestürzt aufgeklebt): Format (einschließlich des umgeschlagenen Teiles auf dem HD-Spiegel) ca. 240x140. Schriftraum: zweispaltige Anlage, Spalte hebr. a (beschnitten) 75 breit, Höhe der Spalte vermutlich der Abmessung des Fragmentes entsprechend; Spalte hebr. b schmäler als 42; Interkolumnium 20; bis 30 Zeilen sichtbar, Zeilenhöhe ca. 7. In Spalte a Lemma mit zweizeiliger Buchstabenhöhe.

Blindlinierung bei beiden Fragmenten: Zeilenlinien zwischen den vertikalen Begrenzungslinien der beiden Spalten gezogen.

Lackner 1992  

Seitenstetten, Benediktinerstift, Druck H V 113
 
Verfasser