Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Vorau, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 33, fol. I
Babylonischer Talmud, Ordnung "Neziqin"
Traktat 'Shevu'ot'
Textstelle(n):

(fol. 1r)
bShevu 4b, Z. 25 (ש]מטלטלין אין גופין ממון]) bis 5a, Z. 18 ([מאי משמע אמ רבא מדלא [כת'ב)
sowie
bShevu 5a, Z. 42 (קתני אמ' רב אשי) bis 6a, Z. 1f. (קדום של ביצה לא קשיא)
Anmerkungen: Kleinere Abweichungen im Text.

(fol. 1v)
Textstelle(n): bShevu 6b, Z. 3 - 8 ([אלא של שאת דיהה הימנה ... כמראה [חמה העמוקה]) und
7a, Z. 10 – 12 (קדש אשכחן קודש מקדש מנלן ... איתקש מקדש לקודש)
Anmerkungen: Etliche Schreibfehler und Auslassungen. Großteil der Seite ausgelöscht, nur die oberen drei bis fünf 5 Zeilen lesbar.

Datierung: 13./14. Jh. (nach JNUL)
Schrift: aschkenasische Semikursive


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  
Bilder:
Vorau, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 33, fol. I:   Ir  −  Iv

Fragment(e):
Als zweites Vorsatzblatt verwendetes Einzelblatt (Bl. I), um 90° nach rechts gedreht eingehängt.

Bl. I ca.216/218 x 170 (inklusive Falz zwischen Bl. 10 und 11). Schriftraum (in der Höhe beschnitten): >140 x ca.190. Zwei Spalten. Zeilenabstand ca. 6-7. Kolumnenbreite 82/88 (Rectoseite ca.82 und 88, Versoseite 85 und 88); Interkolumnium ca. 20. Schwarze Tinte. Stiftlinierung. Vertikale Begrenzungslinien bis zu den Blatträndern durchgezogen. Schriftbild der Versoseite größtenteils gelöscht, dort Inhaltsverzeichnis zur Hs. von Hand der 1. Hälfte des 13.Jh.

Haidinger 1997  

Vorau, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 33
Handschrift: Aus Teilen vom Ende des 12. bis 14.Jh. zusammengesetzt. Auftraggeber und Hauptschreiber der Hs. Propst Bernhard I (1185-1202). Besitzvermerke des Stiftes von mehreren Händen des 15.Jh.

Einband: Unverzierter Ledereinband; Vorau, 14. Jh.

Das Fragment vermutlich bereits im 14. Jh. der Handschrift beigebunden.

Haidinger 1997