Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Melk, Benediktinerstift, Cod. 1092, fol. I
Piyyuṭ
Vermutlich dazugehörend:
Melk, Benediktinerstift, Cod. 1404, fol. I*,
Melk, Benediktinerstift, Fragm. XV

Datierung:
Schrift:


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
. . . . .  
Bilder:
Melk, Benediktinerstift, Cod. 1092, fol. I:   Ir  −  Iv

Fragment(e):
Beidseitig beschrieben, leserichtig eingebunden, aus zwei Teilen einer Handschrift zusammengeklebtes Blatt, zusammen auf Buchblockgröße beschnitten: 144 x 115/119(inklusive Falz), Höhe des oberen Blatteiles: 81/84, Höhe des unteren Blatteiles: 60/63. - Schriftraum (beschnitten): 108 x 76, oberer Blatteil: ca.80 x 82, unterer Blatteil: 30 x 65. Erhaltene Zeilenzahl: 7 (oberer Blatteil) + 3 (unterer Blatteil). Zeilenhöhe: 12. Hellbraune Tinte. Stiftlinierung erkennbar, sichtbare vertikale Begrenzungslinie im Abstand von 14mm von einer zweiten Linie begleitet.
Christine Glassner  

Melk, Benediktinerstift, Cod. 1092
 
Glassner