Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Melk, Benediktinerstift, XI
Kommentar zum Babylonischen Talmud, Ordnung "Zera'im"
Kommentar zu Traktat "Berakhot"
Textstelle(n): bBer 27b-28b
Anmerkungen: größtenteils Stellenverweise (ähnlich Masoret ha-Shas), u.a. auf den Jerusalemer Talmud und Avot de-R. Natan;
vor den einzelnen Teilen jeweils XXXXXXX

Datierung:
Schrift:
Literatur: Schwarz – Loewinger – Roth 94:82, Allony – Loewinger 19:216


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
.....  
Bilder:
Melk, Benediktinerstift, XI:   recto  −  verso

Fragment(e):
Beidseitig beschrieben, beschnitten, Maße: 212 x 170/175. Schriftraum (nicht beschnitten): ca. 190 x ca. 160, eine Spalte. Freiränder: oben: 12/27, unten: ca.20, links/rechts: ca. 7. Zeilenabstand: 5. Zeilenzahl: 42/43. Hell- bis dunkelbraune Tinte. Keine Linierung erkennbar. Zwei größere ovale Löcher im Pergament.

Geschichte:
Herkunft des Fragments unbekannt. - Rostspuren von 4 Nägeln (Fragment wohl früher Vor- oder Nachsatzblatt eines Codex/Druckes mit folgender Buchblockgröße: ca. 212 x 144, da am linken Rand Spuren eines Falzes sichtbar). - Rectoseite, oberer Freirand mit Rotstift und Bleistift Signatur XI, Versoseite, linke untere Ecke Stempel Bibliothek des Stiftes Melk.

Christine Glassner