Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Wiener Neustadt, Stadtarchiv, Urkunde Scrin. Ji Nr. 37/8
Dokumente, Verträge
Vollmacht, Pressburg (Bratislava), 25. Februar 1484.
Moshe b. Yehonatan aus Pressburg (Bratislava) setzt seinen Schwiegervater Shim´on b. Yiṣḥaq (Liephart)
aus Wr. Neustadt zum Sachwalter der Besitztümer seines minderjährigen Sohnes Yosef ein,
die dieser von Ovadya b. Menaḥem geerbt hat; Zeugen: Elyaqim b. Qalonimos, genannt Weiblin,
Schwiegersohn des Ḥayyim, Yuda b. Shlomo, genannt Liberman; Zeugen der Abschrift:
Tanḥum b. MaHaRIL, Avraham b. Tanḥum.

Auf der Rückseite von Hand des 15. Jh.: Der gewalt von Joseph juden dem Symon Liephartten.

Datierung: 25. Februar 1484
Schrift:
Literatur: Schweinburg-Eibenschitz 257 f. (Text); Keil, Liber Judeorum 73; Sh. Spitzer, Ma‘ase bet din be-Pressburg bi-shnat 244, in: Moriah 14, 5-8 (1986) 14-16.


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Almut Laufer, Jerusalem 2007  
Bilder:
Wiener Neustadt, Stadtarchiv, Urkunde Scrin. Ji Nr. 37/8:   Scrin. Ji Nr. 37/8r  −  Scrin. Ji Nr. 37/8v

Fragment(e):
Pap. ca. 200 x 220.
Schriftraum 130 x 158/160. 28 Schriftzeilen. Schriftraum von Blindlinien gerahmt. Zeilenabstand 4 mm.

Verfasser  

Wiener Neustadt, Stadtarchiv, Urkunde Scrin. Ji Nr. 37/8
 
Verfasser