Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Hinterdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Hinterdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Fälze
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Hinterdeckel-Spiegel
Bibelkommentar und Targum − Tora
Bibelkommentar
Textstellen:
Gen 37,2 ( והוא נ ער ) - 25 ( ולט );
Gen 42,24 ( את שמעון ) - 43,18 ( אנ חנ ו מובאים );
Gen 49,15 ( ויט שכמו ) - 23 ( בעלי חצים )

(Pap. 26/I, VDS + HDS)
42,24 ( את שמעון ) - 43,18 ( אנ חנ ו מובאים )
Auf dem unteren Rand der Rückseite des VDS sichtbar: Gen 42,10; 20-21

(Pap 26/II, Falz vor 13r) Gen 49, 23

(Pap. 26/II, HDS + VDS)
Gen 49,15 ( ויט שכמו ) - 23 ( בעלי חצים )

(Pap. 26/III, VDS + HDS)
Gen 37,2 ( והוא נ ער ) - 25 ( ולט )

Abweichungen von Druckausgabe

Datierung: 13. Jh.
Schrift: aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Menhardt 1927, passim.


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Menhardt  
Bilder:
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Vorderdeckel-Spiegel:   VDS
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Hinterdeckel-Spiegel:   HDS
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Vorderdeckel-Spiegel:   VDS
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Hinterdeckel-Spiegel:   HDS
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Fälze:   x
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Vorderdeckel-Spiegel:   VDS
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Hinterdeckel-Spiegel:   HDS


Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I, Hinterdeckel-Spiegel
Fragment(e):
VD- und HD-Spiegel

Beidseitig beschrieben, Fragmente eines Einzelblattes, um 90° gedreht eingebunden, jeweils um die erste und letzte Lage greifend, beschnitten. Maße: 210/218 x 305. Schriftraum beschnitten, HD-Spiegel am äußeren Längsrand in einer Breite von 23/28 von lateinischem
Fragment des 12. Jh. überklebt. Schriftraum Maße: 170 (beschnitten) x 215. 3 Spalten, erhaltene Zeilenzahl 22, Spaltenbreite 59, Interkolumnium 20, Zeilenabstand 8. Tintenfarbe schwarz. Blindlinierung u. -rahmung.

Christine Glassner 2005  

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/I
Handschrift:
Bd. I: Papier; II, 230 Bll. 305 x 205. Datiert 1438 in Bd. IV (259v).
In den Fälzen Fragmente aus lateinischen Hss. bzw. unbeschriebene Pergamentstreifen, am Ende des Buchblocks vielleicht auch aus einer hebr. Hs. (Untersuchung schwierig, da fast alle Blätter lose, Hs. in sehr schlechtem Zustand).

Inhalt:
Ludolphus de Saxonia OCart, De vita Christi, Bd. I.

Einband:
Gotischer Einband: Rauhleder über Holz. Schnals (?), nach 1438. (VD) Titelschild des 15. Jh. aus St. Paul DX Liber primus in vitam Christi. - Rücken: Im ersten Rückenfeld barockes Signaturschild Cod. chart. XL.VII und XXVI (letztere Signatur auch auf f. IIr).

Geschichte:
(VD-Spiegel) Besitzvermerk des 15. Jh. Iste liber est monasterii in Snals ordinis carthusiensis. Laut Menhardt war die Hs. schon im 15. Jh. aufgrund der alten Signatur in St. Paul.
Literatur: Menhardt 1927, 108.

Glassner  

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Hinterdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II, Fälze
Fragment(e):
VD-+HD-Spiegel
Fälze aus einer nicht zu VD- und HD-Spiegel gehörigen hebr. Hs. vor 7, 19, 31, 43, 54, 65, 77, 89, 180, 191, (parallel zu Schriftzeilen beschnitten; Schriftraumbreite: 210; 3 Spalten, Spaltenbreite: 55; Interkolumnium: 15/20; schwarze Tinte). Dazu gehören vermutlich auch die Falzfragmente in Bd. I.

Beidseitig beschrieben, Fragmente eines Einzelblattes, um 90° gedreht eingebunden, jeweils um die erste und letzte Lage greifend, beschnitten. Maße: 215 x 295. Schriftraum auf VD-Spiegel oben, auf HD-Spiegel unten beschnitten. Schriftraum Maße: 150 (maximal, beschnitten) x 215. 3 Spalten, erhaltene Zeilenzahl 21, Spaltenbreite 59, Interkolumnium 20, Zeilenabstand 8. Tintenfarbe schwarz. Blindlinierung u. -rahmung.
Inhalt nach Menhardt: Raši, Kommentar zum Pentateuch I 49,15-23.

Glassner  

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/II
Handschrift:
Papier; 202 Bll. 295 x 200. Bd. IV datiert 1438.

Inhalt:
Ludolphus de Saxonia OCart: De vita Christi, Bd. II.

Einband:
Gotischer Einband: Rauhleder über Holz. Schnals (?), nach 1438. (VD) Titelschild des 15. Jh. aus St. Paul DV Liber secundus in vitam Christi. - Rücken: Im ersten Rückenfeld barockes Signaturschild Cod. chart. XL.VII und 3 voll. XXVI (letztere Signatur auch auf f. 1r).

Geschichte:
(1r) Besitzvermerk des 15. Jh. Iste liber est monasterii in Snals ordinis carthusiensis. Laut Menhardt war die Hs. schon im 15. Jh. aufgrund der alten Signatur in St. Paul.

Literatur: Menhardt 1927, 108.

Glassner  

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Vorderdeckel-Spiegel
Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III, Hinterdeckel-Spiegel
Fragment(e):
VD-+HD-Spiegel+Falz vor 246
Fälze nicht untersucht, da Hs. in sehr schlechtem Zustand, fast alle Blätter lose. Papier zerfällt.

Beidseitig beschrieben, Fragmente eines Einzelblattes, um 90° gedreht eingebunden, jeweils um die erste und letzte Lage greifend, beschnitten. Maße: 205 x 295. Schriftraum auf VD-Spiegel unten, auf HD-Spiegel oben beschnitten. HD-Spiegel am äußeren Längsrand in einer Breite von 10/15 von lateinischem Fragment des 12. Jh. überklebt. Schriftraum Maße: 150 (maximal, beschnitten) x 215. 3 Spalten, erhaltene Zeilenzahl 21, Spaltenbreite 59, Interkolumnium 20, Zeilenabstand 8, Tintenfarbe schwarz. Blindlinierung u. -rahmung.
Inhalt nach Menhardt: Raši, Kommentar zum Pentateuch I 37,2-25.

Glassner  

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III
Handschrift:
Papier; I, 259 Bll. 290 x 190. Datiert 1438 auf 259v Finitumque sub anno domini M°CCCC°XXXVIII° sabbato quae cantatur in ecclesia Dei Sicientes. Eodemque anno illustrissimus princeps Albertus dux Austrie electus est in regem Romanorum etc.

Inhalt:
Ludolphus de Saxonia OCart: De vita Christi, Bd. IV (Bd. III fehlt).

Einband:
Gotischer Einband: Rauhleder über Holz. Schnals (?), nach 1438. (VD) Titelschild des 15. Jh. aus St. Paul EA Liber quartus in vitam Christi. - Rücken: Im ersten Rückenfeld barockes Signaturschild Cod. chart. XL.VII und XXVI (letztere Signatur auch auf f. 1r).

Geschichte:
(1r) Besitzvermerk des 15. Jh. Iste liber est monasterii in Snals ordinis carthusiensis. Laut Menhardt war die Hs. schon im 15. Jh. aufgrund der alten Signatur in St. Paul.

Literatur: Menhardt 1927, 108.

Glassner