Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Melk, Benediktinerstift, Cod. 54, Hinterdeckel-Spiegel
Posqim
Mishneh Torah
linke Spalte: Hilkhot Parah Adumah 5:7 - 6:5

Datierung:
Schrift:


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Neri Y. Ariel  
Bilder:
Melk, Benediktinerstift, Cod. 54, Hinterdeckel-Spiegel:   HDS

Fragment(e):
Beidseitig beschrieben, gestürzt eingebunden, etwa auf Buchblockgröße beschnitten, Maße: 210 x ca. 160 (inklusive Falz). Schriftraum (rechts und unten beschnitten): 200 x 65/75, eine Spalte sichtbar. Erhaltene Zeilenzahl: 33, Zeilenabstand: 6. Braune Tinte. Keine Linierung erkennbar. An der linken Längsseite des Schriftraums ein etwa 70-85mm breiter Freirand, mit Notizen und Federproben in lateinischer Schrift beschrieben, teilweise auch der hebräische Text überschrieben.

Keine hebräischen Fälze.

Christine Glassner  

Melk, Benediktinerstift, Cod. 54

Glassner