Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Salzburg, Universitätsbibliothek, Druck 75.483 I, Einband
Bibelkommentar und Targum − Tora
Bibelkommentar des Rashi
Textstelle(n):
rechte Spalte: Num 31,23-49
mittlere Spalte: Num 32,16-24
linke Spalte: Num 32,38(?)-33,1

Datierung: aschken. Halbkursive
Schrift:


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Almut Laufer, Jerusalem  
Bilder:
Salzburg, Universitätsbibliothek, Druck 75.483 I, Einband:   Einband  −  Einband VD  −  Einband HD

Fragment(e):
Vermutlich beidseitig beschrieben, beschnitten, gestürzt, Maße: 155 × 245 (inkl. Einschläge). Schriftraum (unten beschnitten): 115 × 155. 3 Spalten, Spaltenbreite: 45/47, Interkolumnium: 8. Erhaltene Zeilenzahl: 19. Zeilenabstand: 6. Tintenfarbe: braun. Keine Linierung sichtbar.

14. Jh. (?)
Lit.: Weder bei Roth noch bei Schwarz/Loewinger/Roth genannt.

Glassner 1995  

Salzburg, Universitätsbibliothek, Druck 75.483 I
Inhalt (1 Druck von 1585, 1 Handschrift des 16. Jh.):
1) Michael Verinus: Disticha de moribus. Köln: Johannes Gymnicus 1585.
2) Handschrift: Epigrammata et versus varii (16. Jh.).

Einband:
Hebräisch beschriebenes Pergament über Papier. Deutschland (?), nach 1585. – Rücken: zwei Bünde.

Geschichte:
Vorbesitzer: Michael Metzner; Ex libris-Vermerk auf dem Titelblatt: Ex libris Michaelis Metzneri. Von dieser Hand (selbe Tinte) ist ein früherer Besitzvermerk gestrichen (jetzt unleserlich: ev. Ex libris Georg R(N?)atus), vielleicht identisch mit einem Besitzvermerk auf dem VD-Spiegel. Dort auch ein weiterer, früherer BV: Selesius anno 1616 (Besitzabfolge also: Selesius, Ratus, Metzner). (Titelblatt) K. K. Studien-Bibliothek Salzburg (19.Jh.). Alte Signaturen: II.L.28, Nr.10892; I.19.M.S.496.

Glassner 1995