Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Graz, Universitätsbibliothek, Cod. 87/1, Hinterdeckel-Spiegel
Bibel − Tora
Textstelle(n): Ex 9,4-10,3

Datierung: ca. 13. Jh. (Schwarz – Loewinger – Roth)
Schrift: aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Schwarz – Loewinger – Roth 81:7, Allony – Loewinger 18:191.


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Verfasser . . .  
Bilder:
Graz, Universitätsbibliothek, Cod. 87/1, Hinterdeckel-Spiegel:   HDS recto  −  HDS verso

Fragment(e):
HD-Spiegelblatt abgelöst und der Handschrift beigelegt. Format 320/335x195/220. Schriftraum ca. 270x170. Zwei Spalten zu 29 Zeilen. Spaltenbreite ca. 75, Interkolumnium ca. 20. Zeilenabstand 9. Linierung nicht erkennbar. Pergament stark verschmutzt und nachgedunkelt.
Haidinger  

Graz, Universitätsbibliothek, Cod. 87/1
Inhalt: Augustinus, Enarrationes in psalmos 1-50 (erster Band des dreibändigen Psalmenkommentars Ms 87/1-87/3).

Auf 206vb Schlußschrift in Rot: Explicit tractatus sancti Augustini a psalmo primo usque ad quinquagesimum primum per me Andreas Willenholczer etc. 1478. Auf dem Oberschnitt bei allen drei Bänden des Psalmenkommentars 1478.

Besitzvermerk auf dem ersten Blatt (in allen drei Bänden gleichlautend): Collegii societatis IESU Graecii Cat. Mss. Insc. An. 1612 bzw. Cat. recent. 1692.

Einband: Rindledereinband über Holz mit Blinddruck; Lankowitz (Steiermark) ?, 1478. Laut handschriftlichem Vermerk im Handschriftenkatalog der Universitätsbibliothek Graz weisen die Stempel aller drei Bände nach Lankowitz.

Haidinger