Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 1
Bibel − Tora
1r Textstelle(n): Ex. 20,9 ( ... ואמתך ובהמתך ) – 20,13.

Anmerkungen: Text vokalisiert; die Worte –וחמרו und אשר – aus Ex. 20,13 fehlen im Textfluss, wurden auf der linken und rechten Seite hinzugefügt.

Datierung: ca. 14. Jh. (nach Schwarz)
Schrift: Quadratschrift
Literatur: vgl. Schwarz S. 90, Nr. 62 (13).


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  
Bilder:
Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 1:   recto 1  −  recto 2  −  verso

Fragment(e):
Einseitig beschrieben, beschnitten. – Maße: 297 x 113/125. – Schriftraum beschnitten, erhalten ist die vollständige Breite, jedoch nicht Höhe einer Spalte; Maße: 120 x 95/100; Spaltenzahl: 2 (?); erhaltene Zeilenzahl: 12; Spaltenbreite: 95/100; Interkolumnium: fraglich; Zeilenabstand: 9. – Tintenfarbe: braun; keine Linierung erkennbar.

Geschichte: Ursprünglich wohl als Teil des Hinterdeckel-Spiegels eingebunden in eine Hs., die unbeschriebenen wohl als Klebeseite. An drei Stellen Spuren von Deckelbeschlägen und eines Kettenbeschlags, durchgerostet. Auch auf der beschriebenen Seite Klebespuren, darüber also wohl ursprünglich ein weiteres Blatt geklebt.
Am Freiraum, der an die Spalte unten anschließt, Federzeichnung eines Löwen.

Christine Glaßner 2014