Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 10
Babylonischer Talmud, Ordnung "Neziqin"
Traktat „Bava Metsi’a“
10r Textstelle(n): bBM 19a, Z. 53 unten (הא אמ' תנו נותנין ) – bBM 19b, Z. 47 unten ( לא ... יחזיר לא לזה ולא לזה)
Anmerkungen: laut Schwarz fehlen zwei Zeilen unten; kleinere Textauslassungen.

10v Textstelle(n): bBM 19b, Z. 50 (...שלא כדין ) – 20b, Z. 23 ( מאי בעי גבי הדדי דלמא ...)
Anmerkungen: Text Fortsetzung von Fragment 10r. die Lücke ergibt sich durch die fehlenden zwei Zeilen am unteren Rand.

Datierung: ca. 14. Jh. (nach Schwarz)
Schrift: aschkenasische Semikursive
Literatur: vgl. Schwarz S. 89, Nr. 54 (5).


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  
Bilder:
Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 10:   recto  −  verso

Fragment(e):
Pergamentblatt, geringfügig beschnitten, beidseitig beschrieben; beschnitten; Maße: 225/230 x 175/185. – Schriftraum geringfügig beschnitten, in der Breite vollständig erhalten; Maße: >210 x 140; Spaltenzahl: 1; erhaltene Zeilenzahl: 32 (vollständige Zeilenzahl: 34); Zeilenabstand: 7; Tintenfarbe braun. Keine Linierung erkennbar.
Laut Schwarz fehlen zwei Zeilen am unteren Rand.

Geschichte: Ehemaliger Trägerband unbekannt, ehemals vermutlich als Spiegelblatt eines Quartbandes der Höhe 230 mm eingeklebt, Klebespuren auf einer Blattseite, auf der anderen Seite Schrift z.T. ausgekratzt. Rostspuren der Deckelbeschläge.

Christine Glaßner 2014