Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 13 (ehemals CC 205, VDS, Vorsatz)
Kommentar zum Babylonischen Talmud, Ordnung "Neziqin"
Traktat "Bava metṣi‘a"
Verfasser: Rashi

13,1r Werk: Kommentar zu Traktat BM 46a – 46b
Textstelle(n): 46a ( דמדקתני ואין בידו מעות בידו מעות ) – 46b ( כל העושה דמים ...)
Anmerkungen: Text stellenweise sehr ausgeblichen, daher schwer zu lesen.

13,1v Werk: Kommentar zu Traktat BM 45a – 46a
Textstelle(n): 45a (דלא מיירי בירושלים ) – 46a ( ויצא לחולין. טעמא דאין)
Anmerkungen: Text bildet mit Fragment 13, 1r eine Einheit.

13,2r Werk: Kommentar zu Traktat BM 38a – 39a
Textstelle(n): 38a (... בזול שאין עליהן קופצין - תרומה ) – 39a ( ביום מלחמה הוה אלא מורך ...)
Anmerkungen: Leichte Textabweichungen.

13, 2v Werk: Kommentar zu Traktat BM 37b - 38a
Textstelle(n): 37b ( ...זה בעליו יבא ויטלנו ...) – 38a ( ונמצא המוכר מאכיל תרומה לזרים. בדמי)
Anmerkungen: Text bildet mit 13, 2r eine Einheit. Kleinere Abweichungen im Text.



Datierung: ca. 14. Jh. (nach Schwarz)
Schrift: aschkenasische Semikursive
Literatur: vgl. Schwarz S. 89, Nr. 57 (8).


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  

Fragment(e):
Ein vollständiges Pergamentdoppelblatt, nur mehr an ca. 2 mm zusammenhängend. Beidseitig beschrieben, ehemals leserichtig eingebunden, Freiränder beschnitten; Maße: 290 x 415/420. – Schriftraum nicht beschnitten; Maße: 215 x 165; Spaltenzahl: 1; Zeilenzahl: 45; Zeilenabstand: 5; Tintenfarbe hellbraun. Blindlinierung.

Geschichte: Ehemaliger Trägerband war CC 205 (zu dieser Handschrift siehe manuscripta.at), als VD-Spiegelblatt und Vorsatzblatt des Foliobandes eingebunden, Klebespuren auf einer Blattseite. Alte und aktuelle Signatur des ehemaligen Trägerbandes auf dem Fragment: N. 205. ז V.19. – Keine hebräischen Fälze im Trägerband.

Christine Glaßner 2014