Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 20
Kommentar zum Babylonischen Talmud, Ordnung "Nashim"
Traktat „Yevamot“
Verfasser: Rashi

20r Werk: Kommentar zu Yev 16a und 17a
Textstelle(n): Yev 16a (ממזרים הן מבנות ... הן מישראל ); 17 a ( מתגלגל ; כשהרבה מכאן ... לית להו תקנת דמישון שקרובה לה ... מגנדר )
Anmerkungen: zwei kleine Fragmente, eines mit zwei Spalten und Textabschnitten von Rashis Kommentar zu 17a und eines mit einem aus 16a.

20v Werk: Kommentar zu Yev 17b
Textstelle(n): Yev 17b (רמיא לא חשיבא... ); Yev 18b (... משום ר' יהודה בן בתירה)
Anmerkungen: zwei kleine Fragmente, eines mit zwei Textabschnitten von Rashis Kommentar zu 17b, vor allem die linke Spalte schwer lesbar. Der zweite Textabschnitt scheint Rashi zu 18b sein, wobei Abweichungen festzustellen sind.

Datierung:
Schrift: aschkenasische Semikursive
Literatur: Schwarz ohne dieses Fragment.


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  
Bilder:
Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 20:   recto  −  verso

Fragment(e):
Zwei Teile eines (?) Pergamentblattes, stark beschnitten; Maße: 28 x 145 und: 30 x 74. – Schriftraum stark beschnitten; Maße: >30 x >74; Spaltenzahl: ?; Zeilenzahl: >5-6; Tintenfarbe braun. Keine Linierung erkennbar.

Geschichte: Ehemals im Kopialbuch von 1488 des Stiftsarchivs eingebunden, vermutlich als Hinterklebestreifen.

Christine Glaßner 2014