Hebräische Handschriften und Fragmente in österreichischen Bibliotheken

Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 6
Kommentar zum Babylonischen Talmud, Ordnung "Mo‘ed"
6r Textstelle(n): Tosafot Pes. 12b (... ועובדא הוה בפלגא ) - 13b ([ גופיה ] כיון דלחם...)
Anmerkungen: rechts vom Text Anm.; Text in der Mitte teilw. ausgelöscht und schwer lesbar.

6v Textstelle(n): Tosafot Pes. 11a ([קצירה לקמן בפ' מקום שנהגו דקתני] במילתי' קוצרי' ברצו' )-12b ( מש חמה [ שבח ]... ומשהו ניכול ...)
Anmerkungen: oberhalb und links vom Text Anm.

Datierung: ca. 14. Jh. (nach Schwarz)
Schrift: aschkenasische Semikursive
Literatur: vgl. Schwarz, S. 89, Nr. 58 (9).


Addenda / Corrigenda ? − Please contact Dr. Martha Keil, St. Pölten/Wien (e-mail: martha.keil@injoest.ac.at)
Domagoj Akrap, Wien  
Bilder:
Kremsmünster, Benediktinerstift, Hebr. Fragm. 6:   recto  −  verso

Fragment(e):
Pergamentblatteil, beidseitig beschrieben, auch Randglossen, stark beschnitten, Maße: 185/192 x 128/130. – Schriftraum beschnitten; Maße: >190 x >80/85; Spaltenzahl: 1 (?); Zeilenzahl: 40-41; Zeilenabstand: 3-4; Tintenfarbe: braun. Keine Linierung erkennbar.

Geschichte:
Ehemaliger Trägerband unbekannt, ehemals als Fälze vor oder nach dem Buchblock eines Quartbandes der Höhe 190 mm eingebunden.

Christine Glaßner 2014